Hooponopono, Verfügungen und weitere energetische Reinigung

Wie versprochen möchte ich heute eine sehr wirksame Verfügung einstellen, die mir in den letzten Jahren in etlichen Situationen einen großen Dienst geleistet hat. Die Anregung dazu bekam durch den Lichtweltverlag aus Wien zu finden unter https://lichtweltverlag.at/.

 

Man spricht laut oder leise wie folgt:

 

Mit meiner liebenden Absicht

meinem liebenden Willen und

meinem liebenden Herzen

verfüge ich

Kraft meiner göttlichen Ich-Bin-Präsenz und

meines göttlichen Bewusstseins

dass ....(hier einsetzen um was es geht)

Ich verfüge dies in allen Dimensionen

allen Leben

allen Erden

allen Möglichkeiten und

allen Zeiten.

Danke!

(dreimal tief atmen)

 

Mit dieser Verfügung setze ich allem, was ich nicht in meinem Leben haben möchte, eine deutliche Grenze. Und alles was ich in meinem Leben sehen, fühlen und erleben möchte, kann ich damit verstärken und in die volle Kraft führen.

 

Eine gute Seite zum Thema Hooponopono ist zum Beispiel https://heile-dein-herz.de/hooponopono/hooponopono-vier-saetze-anleitung/. Das alte hawaiianische Ritual eignet sich besonders für sämtliche Vergebungssituationen. Mit sich selbst und Anderen.

 

Im Grunde ist es ganz einfach unseren wundervollen Planeten von den Dunkelkräften zu reinigen, denn sie nutzen die gleichen physikalischen Gesetzmäßigkeiten wie wir.

 

Die selbsternannten Eliten, Dunkelkräfte oder wie immer man sie auch nennen möchte, nutzen zur Erreichung ihrer Ziele die kosmischen Gesetze und das Wissen darum, dass alles letztlich Energie ist. Sie bauen Kirchen auf alten Kraftplätzen oder auf Leylinien. Sie stellen Obeliske auf. Sie nutzen Symbole und bestimmte Daten. Sie bauen nach bestimmten geometrischen Formen, nutzen die Bedeutung von Zahlen.

 

Sie nutzen so das Gesetz, dass alles in den Ausgleich strebt. Energie verteilt sich. Immer.

 

Wenn also an einem Kraftort ein Unfall oder ein Mord initiiert wird, verteilt man damit die Todes- und Angstenergie in diesen Ort. Wie ein Stein, der ins Wasser fällt, breitet sich diese Energie dann konzentrisch aus. Die bisherig dort wirkende Energie wird damit überschrieben.

 

Wenn auf einer Leylinie eine katholische Kirche gebaut wurde und nun seit Jahrhunderten dort die "Wahrheiten" der Kirche verbreitet werden und die Menschen in Messen die Erbschuld und Sünde fühlen, dann breitet sich auch hier genau diese Energie aus. Die betroffenen Leylinien wirken dann wie eine Datenautobahn. Man kann weitere Orte erreichen. Die Energie in weitem Umkreis verteilen. 

 

Wenn ein Obelisk aufgestellt wird, wirkt dieser wie eine Antenne. Er kann Energie aus der Erde abzapfen und dann als Empfänger für manipulierte andere Energie wirken. Wie beispielsweise der Eiffelturm.

 

Wir bewegen uns in diesen dann schweren Energien und wundern uns über entstehende Angstgefühle, Ohnmacht, Gewalt.Es ist also möglich, eine große Menge Menschen negativ zu beeinflussen, ohne dass sie sich dieser Beeinflussung überhaupt bewusst sind. Dies nützt wiederum den Kräften, die eine freie Menschheit und einen geheilten Planeten nicht wollen.

Eine derartige Beeinflussung lässt sich nur verhindern durch die Kenntnis der physikalischen und kosmischen Gesetzmäßigkeiten.

 

Zum einen wirkt hier das Prinzip von wie innen, so außen. Gefühle, die ich im Außen zum Beispiel in einer Kirche, bemerke können nur dann etwas in mir auslösen, wenn ich einen "Andockpunkt" in mir selbst habe. Nur wenn ich das gleiche Gefühl zum Beispiel durch eine Traumatisierung bereits kenne und es noch aktiv ist, dann kann die Beeinflussung von außen greifen. Nur dann kann ich in Resonanz gehen. Es wirkt hier also zum anderen auch noch das Resonanzgesetz. Es ist daher unabdingbar zuerst in mir zu arbeiten, um die alten Wunden zu schließen und zu heilen.

 

Erst danach kann ich im Außen arbeiten. Dann kann ich zum Beispiel mit aus der Herzenskraft kommenden Ritualen Kraftorte heilen. Die hinterlegte Energie wird dann gelöscht und mit Herzensliebe überschrieben und damit rückstandslos aufgelöst. Dabei ist es wichtig eben nicht nur die alte Energie aufzulösen, sondern den Ort durch Überschreiben mit Liebe auch noch zu heilen.

 

Je mehr Menschen nun ihr Inneres heilen, desto eher können wir im Außen aktiv werden. Egal in welcher Zeitlinie und an welchem Ort. Und in Folge können wir so die jahrhundertelang von den "Eliten" eingespeisten Energien entsorgen. Eine passende Seite, um Kraftorte zu sammeln und in Folge zu heilen ist http://meineheilewelt.com/2017/10/23/ankuendigung-kraftortkarte/#comments 

 

Das ist zwar zu Beginn aufwendig, aber folgt dann ja wieder dem Gesetz des Ausgleiches, das heißt nicht nur deren Energie wollte sich verteilen, sondern jetzt ja auch unsere neu eingespeiste Herzensenergie. Und da Gleiches Gleiches anzieht, wirkt unsere Herzenskraft und Liebe gleichzeitig als Verstärker. Ohne die in den Menschen und der Erde hinterlegten Angst-, Gewalt- und Todesenergien sind die Dunklen absolut machtlos und lösen sich auf, denn es fehlt ihnen die Kraft.

 

Damit ist der Bann gebrochen. Denn Liebe transformiert alles.

Jetzt!