ein politisches Problem?

Sie schreien. Die Linken und die Rechten, die Roten, Grünen, Schwarzen, Bunten. Sie biegen und drehen, beschwören und schweigen.


Und jetzt ist eine weitere Wahl gelaufen und die Nachlese wie gewohnt. Und ein weiterer Pakt soll umgesetzt werden. Und so weiter.


Und es gährt und brodelt und stinkt. 


Aber ist es wirklich ein politisches Problem, das wir haben? Ich glaube nicht.


Ich glaube wir haben ein spirituelles Problem und damit ein Energetisches.


Und bitte jetzt Spititualität nicht mit Esoterik verwechseln.


Ich glaube, dass unser Problem darin besteht, dass wir uns zu weit von Gott entfernt haben. Von Gott in uns. Unser inneren Liebe und Göttlichkeit. Wir haben vergessen, dass wir Schöpfer unserer Wirklichkeit sind. Dass wir mit unserem energetischen Herzzentrum unsere Welt immer wieder neu erschaffen können. Dass wir mit unserer Zirbeldrüse ein kristallines Kraftwerk im Gehirn haben, das bei der Umsetzung hilft.


Das ist Quatsch? Nö, ich glaub nicht. 


Wenn Du Freude an dem hast, was Du tust, gelingt es besser und Du hast Erfolg, richtig? Und wenn Du nur in Worst Case Szenarien denkst, treten sie ein, richtig? Und wenn Du glaubst das Placebo ist eine Pille, wirkt es, stimmts?


Siehst Du? Wundervoll erschaffen aus Deinem Herzen mithilfe des Gehirns. Entweder in Freude und Liebe oder aus Angst. Wie Du es eben fühlst. Welcher Überzeugung Du eben bist. 


Und Deutschland ist im Worst Case Szenarium. Nach der Urwunde, jahrhunderte dauernder blutiger Christianisierung, mehrerer großer Kriege, fühlt sich die kollektive Seele unseres Landes und Volkes wie ein geschundenes Kind. Müde, traurig, enttäuscht, verletzt und ohne Mut. 


Und an der Stelle beginnt das spirituelle Problem. Jesus sagte "es geschehe nach Deinem Glauben", Thoth schrieb über das Gesetz der Resonanz, Buddha lehrte über die Kraft des Mitgefühls und der Liebe, Mahatma Ghandi, Luther, die indischen Veden, Neill Donald Walsh, Panache Desai, Dieter Broers und und und. Die Botschaft ist immer dieselbe: 


Was immer Du fühlst, das Universum sagt "ja" und schickt Dir passende Situationen.


Und das deutsche Volk ist mutlos, wurzellos, müde, angstvoll, untertänig, verletzt. Und das Universum sagt "ja" und sendet passende Situationen. Es geschehe nach Deinem Glauben eben. 


Quatsch?  Ich denke nicht. Unzählige Male hört man als Ausdruck dieser Gefühle " was kann ich allein schon ändern?". 


Was Du ändern kannst? Deinen Glaubenssatz, dass Du nichts ändern kannst!!!


Denn es geschehe nach Deinem Glauben. Wir Deutsche haben die kollektive Aufgabe, uns aus der verletzenden Umklammerung der vergangenen Jahrhunderte, der Angst vor Verletzung, vor Fremdbestimmung, vor Schuld zu befreien. 


Denn so wie jeder Einzelne im Leben vom Schicksal oder Gott oder der Vorhersehung Aufgaben bekommt, an denen er wachsen darf, so gibt es diese Aufgaben auch für Familien, Firmen, Städte oder eben auch ein ganzes Land. Und das ist eine spirituelle Aufgabe. Eine Aufgabe an der das Land emotional und daher energetisch wachsen kann.


Denn Gefühle sind Energie in Bewegung. E-motion. Man kann sie nicht anfassen, aber jeder weiß, dass sie da sind. Gelebte Spiritualität. Und keine Politik. Sie spielt im Grunde keine Rolle, sondern bietet nur die passenden Situationen, die zum kollektiven Glaubenssatz von Schuld, Verletzung und so weiter und den dazu gehörenden Gefühlen, passen. 


Lösen wir uns von diesen alten Gefühlen und wagen uns ein wenig mehr Mut, Selbstwert, Stärke und Wissen um Freiheit zu fühlen, wird das Universum "JA!" sagen und die passenden Situationen liefern. Aber eben erst dann. 


Denn machmal sieht man den Weg erst, wenn man beginnt, ihn zu gehen. 


Geh los!